Navigation

Brotkrümelpfad

Inhalt

Frankreich

30.11.2017

Informationen der französischen Bahn

© ostill, shutterstock.com
TGV-Zug der französischen Bahn bei einem Halt im Bahnhof.

Auch in Frankreich kann es für contergangeschädigte Menschen Vergünstigungen bei der Reise mit der Bahn geben. Bei der französischen Bahn SNCF richten sich diese nach dem Grad und der Art der Behinderung.

Nach Informationen der Französischen Zentrale für Tourismus erhalten Begleiter von Sehbehinderten so fast immer einen Freifahrt. Menschen mit Gehbehinderungen dagegen müssen zunächst beweisen, inwiefern sie auf einen Begleiter angewiesen sind. Hierbei gilt es, im Vorfeld z. B. mit einem Reisebüro die entsprechenden Rahmenbedingungen zu klären.

Ansprechpartner

Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen können sich zur Buchung ihrer Fahrkarte und des Begleitservices der SNCF „Accès Plus“ (Empfang am französischen Bahnhof, Begleitung bis zum Sitzplatz im Zug) auch direkt an das Centre Accès Plus der französischen Bahn wenden. Die Kontaktdaten sind:

  • Telefon: +33 890 640 650 (zum Auslandstarif)
  • Telefax: +33 825 825 957 (zum Auslandstarif)
  • E-Mail: accesplus@sncf.fr 

Mehr Informationen

Bahn-Mobilität in Frankreich
Informationen auf Deutsch von Atout France, der Französischen Zentrale für Tourismus

Informationen zu barrierefreien französischen Bahnhöfen
(Nur in Französisch)

Informationen der SNCF zum Thema Barrierefreiheit:

Information und Buchung
Zugang und Hilfsmittel im Bahnhof
Dienste und Einrichtungen im Zug
Hilfsdienste für Behinderte
Weitere Begleitdienste

Barrierefrei und behindertengerecht
im ICE und TGV: Tickets buchen


Eingestellt von: T. Heckmann
Zuletzt aktualisiert: 12. August 2018

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.