Navigation

Brotkrümelpfad

Inhalt

Presseschau, chronologisch

  • Inklusion muss endlich im Gesundheitssystem ankommen

    Die gesundheitliche Versorgung von Menschen mit Behinderung bedarf nach Einschätzung des Landesverbandes Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen erheblicher Verbesserungen.

    Datum

  • Therapien mit fatalen Folgen

    Eckart Roloff und Karin Henke-Wendt arbeiten in ihrem Buch „Geschädigt statt geheilt“ deutsche Medizinskandale der vergangenen Jahrzehnte auf.

    Datum

  • „Wir müssen alle irritationsfähiger sein“

    Interview mit Simone Danz, Professorin und Contergan-Geschädigte. In Indien gelang es ihr, sich aus ihrer überbehüteten Situation zu retten.

    Datum

  • Niedersachsen will Teilhabe von Behinderten verbessern

    Niedersachsens Landesregierung will die Teilhabe von Menschen mit Unterstützungsbedarf und die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention weiter voranbringen.

    Datum

  • Denkmalschutz contra Barrierefreiheit

    "Denkmalschutz und Urheberrecht von Architekten dürfen dem menschenrechtlich in der UN-BRK verankerten Anspruch auf Barrrierefreiheit sowie inklusive Teilhabe nicht im Wege stehen", so Hellinger.

    Datum

  • Teilhabe ist ein Menschenrecht und keine Gnade

    Der ehemalige Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Hubert Hüppe, fordert mehr Inklusion in der Kirche. Gebetbücher in Blindenschrift und Gebärden-Dolmetscher in großen Messen würden Menschen mit Behinderung besser einbinden.

    Datum

  • Langfristige Absicherung unabhängiger Teilhabeberatung

    Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales erarbeitet derzeit eine gesetzliche Regelung, die unter Einbeziehung der bisherigen Erkenntnisse aus der Einführung der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) auch die haushaltsrechtlichen Rahmenbedingungen berücksichtigt.

    Datum

  • Barrierefreiheit in Apps: Mehr als nur ein ‚Nice to have‘

    Der Gesetzgeber hat im Rahmen der BITV eine Rechtsgrundlage geschaffen, nach der auch Menschen mit Handicaps, etwa Sehbehinderungen, IT-Lösungen wie Apps nutzen können sollen. Das ist natürlich gerade im Zusammenhang mit Banking-Apps, die sich in Zukunft immer mehr zum Dreh- und Angelpunkt der Geschäftsbeziehung zur Bank entwickeln werden, relevant. Doch wie sieht die Umsetzung in der Praxis aus? Wo liegen die größten Stolpersteine bei der Entwicklung von barrierefreien Apps?

    Datum

  • Der weite Weg bis zur Barrierefreiheit

    Fehlende Aufzüge, zu hoch angebrachte Bedienelemente, zugestellte Behindertentoiletten: Für Menschen mit Behinderung ist es noch immer schwierig, sich durch Innenstädte problemfrei zu bewegen.

    Datum

  • Behindertenverbände loben den MDR für seine barrierefreien Angebote

    Auf dem 7. Spitzentreffen von MDR, Behindertenverbänden und der Deutschen Zentralbücherei für Blinde (DZB) wurden neue Partnerschaften und programmbegleitende Technologien vorgestellt. Auch der Ruf nach einem Sitz von Behindertenverbänden im MDR-Rundfunkrat wurde laut.

    Datum