Navigation

Brotkrümelpfad

Inhalt

Weitere Reise-Tipps

30.11.2017

Interessante Angebote von Messen und Ausstellungen

© BunBo
Werbeplakat zum Bungalow-Boot.

Das Bungalow-Boot oder kurz auch „BunBo“ ist ein schwimmendes Ferienhaus für bis zu 6 Personen.

Angebot: Das Bungalow-Boot
Reise-Ziel: Brandenburg/MV
Weitere Informationen

Blick auf eine Waldlichtung mit Bäumen.

Die Schönheiten der Natur der Eifel-Region werden sowohl gesunden wie auch behinderten Besuchern zugänglich gemacht.

Angebot: Barrierefreies Naturerlebnis im Nationalpark Eifel
Reise-Ziel: Nordrhein-Westfalen
Weitere Informationen

© pure-life-pictures / Fotolia.com
Skipiste bei Ischgl in Tirol, Österreich.

Freizeit-PSO bietet Menschen mit Behinderung barrierefreie Urlaube in den österreichischen Bergen an. Die Angebote sind behindertengerecht und sowohl für Rollstuhlfahrer als auch Menschen mit Behinderungen jeglicher Art geeignet.

Angebot: Barrierefreie Ski- und Aktivurlaube
Reise-Ziel: Österreich
Weitere Informationen

Segelboot auf dem Stand der SailWise auf der RehaCare 2016.

SailWise ist eine Stiftung ohne Erwerbszweck. Seit 1974 bietet die Stiftung bezahlbare Wassersportmöglichkeiten für Menschen mit einer körperlichen oder sensorischen Behinderung.

Angebot: Barrierefreier  Wassersport
Reise-Ziel: Niederlande
Weitere Informationen

Werbe-Aufsteller zur Bike-Tour "Route 66".

Die Weitsprung GmbH bietet deshalb für Menschen mit einem Handicap eine begleitete Biker-Tour auf der legendären Route 66 von Chicago nach Los Angeles an (inklusive Flug und Flughafentransfer).

Angebot: Motorrad-Tour
Reise-Ziel: USA
Weitere Informationen

© Meer bewegen e.V./Helios Klinik Damp
Barrierefrei segeln mit "Meer bewegen e.V.".

Mit den Inklusionspiraten können Menschen mit und ohne Behinderung seit 2015 gemeinsam mit der barrierefreien "White Pearl" auf einen Segeltörn gehen.

Angebot: Segel-Törn
Reise-Ziel: Deutschland
Weitere Informationen

© ERCA

Die Erlebnisse in den Seilgärten sollen Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen dabei helfen, ihr individuelles Selbstbewusstsein zu stärken und Schlüsselkompetenzen zu fördern. 


Angebot: Hochseilgärten - Klettern für alle
Reise-Ziel: Bundesweit
Weitere Informationen


DETAILINFORMATIONEN


Das BunBo

Werbeplakat zum Bungalow-Boot.

Auch in diesem Jahr waren wir auf der RehaCare wieder auf der Suche nach besonders interessanten, barrierefreien bzw. barrierearmen Freizeit- und Urlaubsangeboten für contergangeschädigte Menschen. Dazu gehört ganz sicherlich das Bungalow-Boot der Aquare Charter GmbH.

Das Bungalow-Boot oder kurz auch „BunBo“ ist eigentlich ein schwimmendes Ferienhaus für bis zu 6 Personen. Es kann nach einer kurzen Einweisung vor Ort auch ohne speziellen Boots-Führerschein z. B. auf den Gewässern des Landes Brandenburg gefahren werden. So kann man sich inmitten einer weitgehend unberührten Natur den schönsten Platz zum Angeln, Buch lesen oder einfach nur loslassen und entspannen suchen.

Welche Boote können gemietet werden?

Die Aquare Charter GmbH bietet aktuell 2 Typen barrierefreier/barrierearmer Boote zum Mieten an:

Wo kann ich mit dem „BunBo“ Urlaub machen?

Zu den führerscheinfreien Bootsrevieren, in denen man mit dem „BunBo“ die Wasserstraßen und Seen erkunden kann, gehören Standorte in Brandenburg, im Mecklenburger Großseenland, an der Ostsee oder in Holland.

Modell eines BunBo 1000 L.
Modell eines BunBo 1160 L.
Modell eines BunBo 1160 L.

Was kostet der Urlaub?

Nach Auskunft des Standpersonals kostet eine Woche „BunBo“ je nach Größe des Bootes und Saison zwischen 600 Euro und 1.300 Euro pro Woche. Hunde sind an Bord erlaubt. Eine Rampe für contergangeschädigte Menschen mit Rollstuhl ist ebenfalls vorhanden.

Bereits 2013 wurde das Projekt „Bungalowboot“ vom Land Brandenburg mit einem Tourismuspreis geehrt. Damals überzeugte vor allem die Kombination aus einem komfortablen Ferienhaus mit der Mobilität einer Motoryacht.

Weitere Informationen

Geprüfte Daten der Tourismusakademie Brandenburg
zur Barrierefreiheit des BunBo (Erhebung: 10.03.2014)

Internetseite mit Informationen
zum Bungalow-Boot BunBo

Online-Buchung
der BunBo-Hausboote

 

Quellen: Informationen von Aquare Charter GmbH und Recherchen auf der RehaCare
Online seit: 27. Oktober 2016


Nationalpark Eifel


Barrierefreies Naturerlebnis im Nationalpark Eifel

Der Nationalpark Eifel in Nordrhein-Westfalen umfasst eine Gesamtfläche von 11.000 Hektar und ist Bestandteil des grenzüberschreitenden, deutsch-belgischen Naturparks Hohes Venn-Eifel. Auf der RehaCare luden seine Vertreter dazu ein, das vorhandene Wegenetz von 240 Kilometer Wander-, Rad- und Reitwegen zum Entspannen und aktiven Erholen zu nutzen.

Barrierefreie Angebote

Dabei sollen die Schönheiten der Natur der Eifel-Region sowohl gesunden wie auch behinderten Besuchern zugänglich gemacht werden. Um dies sicherstellen zu können, wurden im Nationalpark Eifel spezielle barrierefreie Angebote geschaffen, die den Besuch des Nationalparks zum Beispiel auch für contergangeschädigte Menschen erleichtern und möglich machen sollen. Hierzu zählen:

  • Barrierefreier Natur-Erlebnisraum Wilder Kermeter und Wilder Weg
  • Spezielle Angebote (gegebenenfalls mit Begleitperson) zum Beispiel für
    • sehbehinderte und blinde Menschen
    • schwerhörige und taube Menschen
    • gehbehinderte und Rollstuhl fahrende Menschen
  • In Gebärdensprache übersetzte Touren
  • Verleih mobiler Hörverstärker für schwerhörige Menschen
  • Besonders geschulte Ranger und WaldführerInnen
  • Barrierefreie Nationalpark-Tore (Informationshäuser) mit
    • Stufenlos erlebbaren Ausstellungen
    • Barrierefreien Sanitäranlagen 
    • Filmen mit Untertiteln und Gebärdensprach-Dolmetschung
    • Nationalpark-Tore Höfen und Nideggen: 
      • Optisch kontrastreiche und taktil zu ertastende Bodenleitsysteme 
      • Texte auch über ausleihbare Audiogeräte verfügbar (in vier Sprachen)
      • Duft-, Tast- und Akustikstationen, um Ausstellungen über mehrere Sinne erlebbar machen.
    • Nationalpark-Tor Heimbach: 
      • Ertastbare Ausstellungsstücke
      • Spezielles Hörspiel
      • Erklärungen in Punkt- und Schwarzschrift
  • Barrierefreie Unterkunfts- und Gastronomiebetriebe (Nationalpark-Gastgeber)
  • Spezielle barrierefreie Tages- und Mehrtages-Arrangements für Gäste mit körperlichen und geistigen Einschränkungen.

Barrierefreier Natur-Erlebnisraum Wilder Kermeter/Wilder Weg

Herzstück des Nationalparks Eifel ist der barrierefreie Natur-Erlebnisraum Wilder Kermeter auf dem Bergrücken Kermeter. Hier können Besucher mit Behinderung dank eines barrierefreien Wegenetzes die Schönheit des Nationalparks mit seinen Rotbuchen-Mischwälder erleben und einen Panoramablick auf die Seenlandschaft genießen. Dabei wurde der Wilde Kermeter von der Nationalen Koordinationsstelle Tourismus für Alle (NatKo) e. V. geprüft und zielgruppengerecht beschrieben. Die detaillierten Beschreibungen zu den vorhandenen Angeboten sind bei der Nationalparkverwaltung erhältlich oder hier als Download verfügbar. Seit Juli 2014 erweitert der barrierefreie Naturerkundungspfad Wilder Weg den Wilden Kermeter. An aktuell zehn meist interaktiven Stationen informiert der Nationalpark über Wildnis, Waldentwicklung und die biologische Vielfalt im Nationalpark.

Kontakt

Nationalparkverwaltung
Landesbetrieb Wald und Holz NRW
Nationalparkforstamt Eifel
Urftseestraße 34
53937 Schleiden-Gemünd

Telefon: 02444 9510-0
Telefax: 02444 9510-85
E-Mail: info@nationalpark-eifel.de  

Weitere Informationen

Internetseite „Barrierefrei unterwegs“
des Nationalparks Eifel

Faltblatt zu barrierefreien Angeboten
und Gastgebern in der Nationalpark-Region Eifel
(PDF-Datei, 1.5 MB)

Zielgruppengerechte Beschreibung der barrierefreien Angebote 
des Wilden Kermeter durch die Nationalen Koordinationsstelle
Tourismus für Alle (NatKo) e.V.
(PDF-Datei, 82 KB)

Quellen: Informationen des Nationalparks und Recherchen auf der RehaCare
Online seit: 07. November 2016


FREIZEIT-PSO


Barrierefreie Ski- und Aktivurlaube in Österreich

© pure-life-pictures / Fotolia.com
Skipiste bei Ischgl in Tirol, Österreich.

Mit einem kleinen Stand war auch der gemeinnützige Verein Freizeit-PSO aus Österreich auf der RehaCare in Düsseldorf vertreten. Hier finden contergangeschädigte Menschen insbesondere auch im Winter interessante Angebote für Spiel und Spaß im Schnee.

Freizeit-PSO bietet Menschen mit Behinderung barrierefreie Urlaube in den österreichischen Bergen an. Die Angebote sind behindertengerecht und sowohl für Rollstuhlfahrer als auch Menschen mit Behinderungen jeglicher Art geeignet. Bei Freizeit-PSO steht insbesondere der behindertengerechte Urlaub gemeinsam mit Freunden und der Familie im Vordergrund.

Menschen mit Behinderungen benötigen beim Skifahren sowie dem Aktiv-Urlaub im Sommer meist individuelle Betreuung und (oft teure) Spezialausrüstung. Das kann ein großes Hindernis darstellen. Vor diesem Hintergrund möchte der Verein Menschen mit Behinderungen attraktive Abenteuer-Urlaube zu einem fairen Preis anbieten. Deshalb orientieren sich seine Preise zwar an denen der regulären Skischulen beziehungsweise Urlaubsanbietern, der notwendige Mehraufwand wird jedoch über Förderer und Sponsoren des gemeinnützigen Vereins finanziert.

Dabei werden die Teilnehmer bei allen Aktivitäten professionell und individuell durch Skilehrer und Outdoor-Trainer betreut. Gäste, die Pflege oder persönliche Betreuung auch außerhalb der Aktivitäten benötigen, können sowohl im Sommer als auch im Winter ihren eigenen Helfer bzw. Pfleger mitbringen.

Was kosten die Angebote?

Preis-Beispiel: Barrierefreier Skiunterricht im Winter 

Um die Angebote des Vereins nutzen zu können, ist es notwendig, dem Verein als Mitglied beizutreten. Die Dauer der Mitgliedschaft beträgt mindestens ein Kalenderjahr. Der Mitgliedbeitrag beträgt 20 Euro pro Kalenderjahr.

Tägliche Einheiten von Dezember bis April:

08.30 – 10.30 Uhr
11.00 – 13.00 Uhr
14.00 – 16.00 Uhr

Angebotene Leistungen von Freizeit-PSO

  • Skikurs für Menschen mit Behinderung: Professioneller und individueller Einzelunterricht durch qualifizierte Skilehrer für Menschen mit Behinderungen
  • Entsprechende Ausrüstung, wie z. B. Ski, Schuhe, Helm 
  • Benötigte Sonderausrüstung für den Skikurs (Sitz-Ski wie Mono-Ski und Bi-Ski, Skikrücken etc.)
  • Liftpass für das Skigebiet

Preise für den Skiunterricht

1 Tag   1 Einheit  -  95 Euro 1 Tag   2 Einheit - 180 Euro
2 Tage 1 Einheit - 190 Euro 2 Tage 2 Einheit - 360 Euro
3 Tage 1 Einheit - 280 Euro 3 Tage 2 Einheit - 530 Euro
4 Tage 1 Einheit - 365 Euro 4 Tage 2 Einheit - 690 Euro
5 Tage 1 Einheit - 445 Euro 5 Tage 2 Einheit - 830 Euro
6 Tage 1 Einheit - 515 Euro 6 Tage 2 Einheit - 950 Euro


Alle Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer, Skilehrer für Menschen mit Behinderung, Ausrüstung & Liftpass. Passende Unterkünfte können über den Tourismusverband Schladming-Rohrmoos gefunden werden .

Im Sommer umfassen die Aktiv-Urlaube von Freizeit-PSO dabei z. B. barrierefreie Wanderungen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, Reitausflüge, Kutschfahrten, Schnupper-Tauchen, Raftingtouren und vieles mehr. Informationen zu den konkreten Angeboten und Preisen erhalten Interessierte dazu direkt bei Freizeit-PSO. Hier können alle Aktiv-Urlaube individuell gebucht und zu eine persönlichen Wunschurlaub kombiniert werden.

Kontakt 

Verein Freizeit Para-Special-Outdoorsports
Schwaigerweg 19
A-8971 Rohrmoos
Österreich

Telefon: +43 650 9016294
E-Mail: info@freizeit-pso.com 

Tourismusverband Schladming-Rohrmoos
für barrierefreie/-arme Unterkünfte
Ramsauerstraße 756
A-8970 Schladming
Österreich

Telefon: +43 3687 2277722
E-Mail: office@schladming.at 

Weitere Informationen

Internetseite von FreizeitPSO
Urlaube für Menschen mit Behinderung

Informationsbroschüre Freizeit-PSO
Barrierefreie Schi- und Aktivurlaube
(PDF-Datei, 1.7 MB)


Quellen: Informationen von FreizeitPSO sowie individuelle Recherchen auf der RehaCare
Online seit: 07. November 2016


SAILWISE


Wassersport für alle!

Ein interessantes maritimes Freizeit- und Urlaubsangebot kam auf der RehaCare 2016 von SailWise aus den Niederlanden.

Über SailWise

Roll-up-Display von SailWise auf der RehaCare 2016.

SailWise ist eine Stiftung ohne Erwerbszweck und ist in den Niederlanden als ANBI (Algemeen Nut Beogende Instelling) anerkannt. Seit 1974 bietet die Stiftung bezahlbare Wassersportmöglichkeiten für Menschen mit einer körperlichen oder sensorischen Behinderung und chronisch Kranken (ungefähr 75 % der Gäste) sowie für Menschen mit einer geistigen Behinderung (ungefähr 25 % der Gäste) an.

Nach Auskunft der Vertreter auf der RehaCare in Düsseldorf hat SailWise auch schon in der Vergangenheit contergangeschädigten Menschen ein Wassersporterlebnis bereitet und somit bereits Erfahrungen auf diesem Gebiet. Sitz der Geschäftsstelle von SailWise ist in Enkhuizen. Die Wassersportaktivitäten finden an 3 Standorten in den Niederlanden statt (Loosdrecht, Enkhuizen und Elahuizen).

Das Angebot

Segelboot auf dem Stand der SailWise auf der RehaCare 2016.

SailWise möchte Menschen mit einer Behinderung Wassersport in einer entspannten und sicheren Umgebung bieten und so den Wassersport für alle zugänglich zu machen, sowohl in Bezug auf die Kosten als auch auf die notwendigen Anpassungen der Unterkünfte und Sportgeräte. Mit dem Zweimastsegler Lutgerdina, dem Katamaran Beatrix und der Wassersportinsel Robinson Crusoe bietet die Stiftung seit über 40 Jahre Aktiv-Urlaub an. Denn, so betont SailWise, aktiv und selbstständig Wassersport zu betreiben, trägt zur physischen und mentalen Unabhängigkeit von Menschen mit einer Behinderung bei. Dabei können die Angebote sowohl individuell als auch als Gruppenreise genutzt werden. 

Gruppenreisen werden direkt bei SailWise gebucht. Bei einer Buchung als Gruppe kann der Wassersport auch mit dem Besuch von Sehenswürdigkeiten in der Umgebung kombiniert werden. Hierzu können jeweils spezielle mehrtägige Arrangements vereinbart werden. Für Individualbuchungen gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Individualbuchungen in deutschsprachigen Gruppen (Buchung über W+W Segeltörn-Reisen) oder Individual Buchungen in niederländischen Gruppen (Buchung wieder direkt über SailWise).

Praktische Hilfsmittel

Ausgehend von den individuellen Beeinträchtigungen und Möglichkeiten sucht SailWise zusammen mit den Wassersport-Interessierten nach kreativen und erfinderischen Lösungen, damit jeder aktiv Wassersport treiben kann. Dazu wurden in den Unterkünften und auf den Wassersportgeräten viele praktische Anpassungen vorgenommen, um das Erlebnis „Wassersport für alle“ möglich zu machen. Dazu gehören:

  • Breite Gangborten und breiter Lift, damit sich Menschen selbstständig über das Schiff bewegen können
  • Segelbedienung (Haspeln und Seilwinden) auf Rollstuhlhöhe
  • Speziell entwickelte Roll-on/Roll-off Schiffe für elektrische Rollstühle
  • Joystick-Steuerung damit die Schiffe auch mit eingeschränkter Kraft gelenkt werden können
  • Paddelstütze wodurch Kanufahren mit einem Arm oder eingeschränkter Muskelkraft oder – Funktion möglich ist
  • Fuß- und Handsteuerung auf Trimarans
  • Sitzsäcke und Kissen für besseres Sitzgleichgewicht
  • Hebelifte in Hütten und Zimmern
  • Angepasste WC/Duschkombinationen

Was kosten die Wassersportaktivitäten?

Gruppenreisen

Aktuell sind auf der Website folgende Mietpreise für Gruppen aus Deutschland angegeben (inklusive Mehrwertsteuer):

Zweimastsegler Lutgerdina

Tour:
Ab Enkhuizen durch Ijsselmeer und Watt.

Gesamtzahl der Gäste:
Maximal 20 Gäste, dabei ist Platz für max. 7 Rollstühle.

Besatzungsmitglieder:
3 Personen

Preise:

  • Tag € 2.591,- (max. 20 Gäste)
  • Wochenende € 4.320,- (max. 20 Gäste)
  • Woche € 9.948,- (max. 20 Gäste)

Katamaran Beatrix

Tour:
Friesisches Seengebiet. 

Gesamtzahl der Gäste:
Maximal 12 Gäste, dabei sit Platz für max. 4 Rollstühle.

Besatzungsmitglieder:
2 Personen

Preise:

  • Tag € 929,- max. 12 Gäste
  • Wochenende € 2.090,- max. 12 Gäste
  • Woche € 5.500,- max. 12 Gäste

Wassersportinsel Robinson Crusoe

Tour:
Vom Wassersportzentrum auf der Insel aus gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten: Segeln, Rudern, Kanu- oder Wasserskifahren.

Gesamtzahl der Gäste:
Maximal 23 Gäste, dabei ist Platz für max. 10 Rollstühle.

Besatzungsmitglieder:
3 Personen und max. 7 Wassersportlehrer (ja nach Anzahl der Gäste)

Preise:

  • Tag € 2.591,- max. 23 Gäste
  • Wochenende € 4.486,- max. 23 Gäste
  • Woche € 9.799,- max. 23 Gäste

In der Vor- und Nachsaison bietet SailWise darüber hinaus Rabatte von bis zu 20% auf die angegebenen Gruppenpreise.

Individuelle Reisen

Preisbeispiel Individuelle Buchung (W+W Segeltörn-Reisen)
Zweimaster Lutgerdina – Segeltörn auf dem Ijssel- und Wattenmeer

Dauer:
7 Tage Segeltörn 

Preis:
845 ,- € /pro Person in Doppel- und Vierer Kabinen, all inklusive. 

Anreise:
Eigene Anreise zum/vom Start- und Zielhafen Enkhuizen in den Niederlanden- 

Mindestteilnehmerzahl:
17 Personen

Kontakt

SailWise
Bierkade 1
1601 KR Enkhuizen

Telefon: +31 228 350 756
E-Mail: info@sailwise.nl 

W+W Segeltörn-Reisen e.V.
Michael Wendt
Berghauser Str. 109
42349 Wuppertal

Telefon: 0202 471747
E-Mail: info@segeltoern-reisen.de 

Broschüren

Allgemeine Broschüre SailWise 
Preise für deutsche Gruppen
Wassersportzentrum It Sailhûs

Weitere Informationen

Internetseite von SailWise
in Deutsch und Holländisch

Internetseite des deutschen Partners
für Individualbuchungen


Quellen: Informationen von SailWise / W+W Segeltörn-Reisen sowie eigene Recherchen auf der RehaCare 2016
Online seit: 07. November 2016


BIKER-TOUR


25.07.2017

Reisen quer durch die USA: Biker-Tour "Route 66"

An einem Aufsteller auf der IRMA 2017 blieb der Blick besonders lange hängen ... Biker-Tour „Route 66“. Sofort drängten Bilder aus dem Kultfilm „Easy Rider“ mit Peter Fonda und Dennis Hopper vor das geistige Auge und im Hintergrund spielte die Band Steppenwolf ihr legendäres „Born to be wild“. Das Interesse war sofort geweckt.

Werbe-Aufsteller zur Bike-Tour "Route 66".

Die legendäre Route 66 gibt es leider heute offiziell nicht mehr. Sie wurde im Laufe der Jahre von verschiedenen Interstate Highways ersetzt und der ursprüngliche Verlauf teilweise ebenfalls verändert. Ihre ehemals große Bedeutung als transkontinentale Straßenverbindung und als Herzschlagader des Transports innerhalb der Vereinigten Staaten hat sie dadurch verloren. Ihr mythischer Charakter allerdings blieb. Genauso wie bei den vielen noch vorhandenen Teilstücken der ehemals 3.944 Kilometer langen Straßenverbindung, welche Chicago mit Los Angeles verband und dabei 8 Bundesstaaten (Illinois, Missouri, Kansas, Oklahoma, Texas, New Mexiko, Arizona und Kalifornien) durchquerte. Sie sind legendär und neben lebender Filmkulisse auch heute noch ein Magnet, der Touristen und Motorradliebhaber aus aller Welt anzieht.

Und dabei macht ihre Faszination vor niemandem halt. Die Weitsprung GmbH bietet deshalb für Menschen mit einem Handicap eine begleitete Biker-Tour auf der legendären Route 66 von Chicago nach Los Angeles an (inklusive Flug und Flughafentransfer). Interessierte Menschen werden dabei von den Bikern auf dem Motorrad mitgenommen. Nach Auskunft des Standpersonals ist auch die Nutzung eines Motorrads mit Beiwagen möglich und die Reise auch für contergangeschädigte Menschen geeignet. Das Gepäck wird auf den verschiedenen Teilstücken der Reise in einem Begleitfahrzeug transportiert. In diesem können Reisende auch einzelne Teile der Strecke fahren, wenn ihnen die Fahrt auf dem Motorrad oder im Beiwagen zu anstrengend wird oder man sich plötzlich einmal nicht wohlfühlt.

Entlang der Route 66 können in den 18 Reisetagen dann zum Beispiel nicht nur 8 Bundesstaaten, sondern auch Sehenswürdigkeiten wie der Grand Canyon, das Monument Valley oder eine der vielen Geisterstädte in der Wüste am Rande des Asphalts bestaunt werden. Darüber hinaus kann so man dem oft besungenen Traum von Freiheit und amerikanischem Lebensgefühl ganz individuell nahekommen.

Kontakt

Weitsprung GmbH
Reisebüro - Gruppenreisen
Gutenbergstraße 27
35037 Marburg

Telefon: 06421 686832
Telefax: 06421 690581
E-Mail: mail@weitsprung-reisen.de 

Weitere Informationen

Informationen zur
Route 66 Biker-Tour


Autor: Thomas Heckmann
Quellen: Informationen des Anbieters und eigene Recherchen
Zuletzt aktualisiert: 25. Juli 2017


INKLUSIONSPIRATEN


Meer bewegen e.V.

© Meer bewegen e.V./Helios Klinik Damp
Barrierefrei segeln mit "Meer bewegen e.V.".

Mit den Inklusionspiraten können Menschen mit und ohne Behinderung seit 2015 gemeinsam mit der barrierefreien "White Pearl" auf einen Segeltörn gehen. Die umgebauten Segelboote des Vereins ermöglichen dabei allen Teilnehmern ein aktives Segelerlebnis mit maximaler Freiheit und Sicherheit an Bord. Es trägt so dazu bei, das Selbstvertrauen der Segelnden zu stärken und maritime Mobilität mit allen Sinnen zu erfahren und zu genießen.

„Meer bewegen e. V.“ kooperiert mit dem Deutschen Hochseesportverband und bietet interessierten Betroffenen Schnuppersegeltage, Einzelschulungen, ein regelmäßiges After Work Sailing und Sonderveranstaltungen an.

Kontakt

Meer bewegen e.V.
Wiesengrund 10
24794 Borgstedt  

Telefon: 04331 38 0 24
E-Mail: info@meer-bewegen.de 

Weitere Informationen

Internetseite des
gemeinnützigen Vereins


HOCHSEILGÄRTEN - KLETTERN FÜR ALLE


Die Projekt- und Arbeitsgruppe der ERCA

Die ERCA - European Ropes Course Association ist eine europäische Interessenvertretung von Trainern, Seilgartenbauern und Organisationen, die Seilgärten betreiben. Sie versteht sich als Plattform für den fachlichen Austausch und die Forschung. Darüber hinaus engagieren sich die ERCA-Mitglieder dafür, Programme in den Seilgärten ihrer Mitglieder für (nahezu) alle Menschen zugänglich zu machen.

Die Erlebnisse in den Seilgärten sollen Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen dabei helfen, ihr individuelles Selbstbewusstsein zu stärken und Schlüsselkompetenzen zu fördern. Darüber hinaus sollen sie am konkreten Beispiel zeigen, dass es zwar vielfältige Barrieren geben kann (z. B. körperliche oder psychische), die Mitglieder einer Gruppe mit ihren ganz eigenen Stärken aber dazu beitragen können, diese Barrieren kleiner zu machen und gemeinsam zu überwinden. Dabei sollen aber auch der Spaß und das Erlebnis in der freien Natur nicht zu kurz kommen. 

Um dies noch mehr Menschen nahezubringen, hat sich diese Arbeitsgruppe der ERCA auch auf der REHACARE 2017 präsentiert. In der Düsseldorfer Halle 7a war sie mit einem Informationsstand und dem „Höhenlift“ vertreten, an dem sich die Besucher schon einmal einen Vorgeschmack auf einen Tag im Hochseilgarten holen konnten.



Regionale Angebote

Die Arbeitsgruppe hat Mitstreiter in ganz Deutschland. Zu den regionalen Seilgarten-Anbietern, Partnern und Aktiven im Rahmen der Initiative „hochinklusiv“, die sich für „Seilgärten für Alle!“ engagieren, gehören dabei:

ALEA GmbH 
Entwicklung, Gestaltung, Beratung 
und Bau inklusiver Hochseilgärten. 

Telefon: 06421 66009
Mobil: 0173 3233720 
Zur Internetseite 

Erlebnistage Harz
Schützenplatzweg 7 -11 
38700 Braunlage/Hohegeiß  

Telefon: 05583 92260
Zur Internetseite

Burg Feuerstein 
Burg Feuerstein 2 
91320 Ebermannstadt  

Telefon: 09194 76740 
Zur Internetseite

filu Klettergarten
Vom SoVD ausgezeichnet.
Zur Internetseite 

grenzenlos - der inklusive Klettergarten Gütersloh 
Ausgezeichnet mit dem lnklusionspreis des Landes NRW 2016  

Telefon: 05241 4009841
Zur Internetseite

Hochseilgarten Dülmen
Inklusives Lernen zwischen Himmel und Erde.  

Telefon: 02594 944828
Zur Internetseite

Natur bewegt e.V.
„Abenteuer für Alle!" Beim Hotel Fit In Much betreibt der Verein einen für Rollstuhlfahrer geeigneten Seilgarten u. a. mit Rollstuhl-Seilrutsche.
Zur Internetseite

Outdoorschule Süd e.V.
Inklusive und naturnahe Aktionen rund um eine Baumplattform in 8 Metern Höhe.
Zur Internetseite

Seilschaft
Rollstuhlgeeigneter Seilgarten Rüthen, Partner des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes NRW.

Telefon: 02932 8920850
Zur Internetseite

teamsolution
Marcus Humke & Sebastian GöhnerGbR
Aufbau temporärer Elemente für Übungen, Kletter- und Floßbau-Aufgaben vor Ort.
Zur Internetseite

Evangelische Stiftung Volmarstein 
Hartmannstraße 24 
58300 Wetter 

Telefon: 02335 6392740
Zur Internetseite

Wagniswelten
Jan Wellmann 

Mobil: 0176 22726165
Zur Internetseite

Bei Interesse an den Angeboten können sie sich direkt an die Arbeitsgruppe der ERCA oder einen der oben aufgeführten regionalen Partner wenden.

Kontakt

Petra Hähn
Arbeitsgruppen-Koordination
E-Mailhochinklusiv@erca.cc  


European Ropes Course Association (ERCA)
Verein zur Förderung von Ropes Courses e. V.
Klaus-Müller-Kilian-Weg 2
D-30167 Hannover

Telefon: 0511 16989937
Fax: 0321 21265927
E-Mailinfo@erca.cc  (Geschäftsstelle)

Weitere Informationen

Internetseite der Arbeitsgruppe
„hochinklusiv“

Verwandte Artikel

Fitness- und Sportangebote
im Contergan-Infoportal


Eingestellt von: T. Heckmann

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.