Navigation

Brotkrümelpfad

Inhalt

Gütesiegel Tourismus

Reisen für Alle

Grundidee:Definition bundesweit einheitlicher Kriterien zur Sicherung branchenübergreifender Qualitätsstandards, welche gemeinsam von Betroffenenverbänden und touristischen Verbänden erarbeitet worden. Gäste sollen die Eignung eines Angebotes im Vorfeld der geplanten Reise für ihre individuellen Bedürfnisse eigenständig beurteilen können. Gefördert wird das Projekt vom BMWi.
Für was wird es vergeben?Angebote aus den Bereichen Unterkünfte, Gastronomie, Unterhaltung und Kultur, Freizeit und Sport, Verkehr, Touristik-Information, Messe-, Tagungs- und Veranstaltungsstätten und Shopping
Wer vergibt das Gütezeichen?Lizenznehmer (z.B. Regionen, Verbände, Kooperationen) des Kennzeichnungssystems „Reisen für Alle“. Diese sind u.a. für die Ausbildung und Einsatz der „Erheber“, Informationen und Schulungen für Betriebe und Anbieter, die Zertifizierung sowie die Vermarktung der zertifizierten Angebote und Betriebe zuständig.
Wer kontrolliert die Einhaltung?Speziell geschulte „Erheber“. Bisher wurden 170 ausgebildet.
Wie läuft die Prüfung ab?Die „Erheber“ besuchen die Einrichtungen vor Ort. Dabei erheben sie Daten zur Barrierefreiheit mit Hilfe bundesweit einheitlicher Erhebungsbögen. Es handelt sich um keine Selbsteinschätzung des Betriebs. Für die Nutzung des Systems fallen jährliche Lizenzgebühren an. Zusätzlich müssen geschulte MitarbeiterInnen in den Betrieben vorhanden sein.
Vergabekriterien:

Basis für die Kennzeichnung "Reisen für Alle" sind spezielle Qualitätskriterien für:

  • Menschen mit Gehbehinderung
  • Rollstuhlfahrer
  • Menschen mit Hörbehinderung
  • Gehörlose Menschen
  • Menschen mit Sehbehinderung
  • Blinde Menschen
  • Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen
Gültigkeit:Das Gütesiegel ist drei Jahre gültig und kann nach Ablauf verlängert werden.
Start der Zertifizierung:Oktober 2013
Anzahl zertifizierter Betriebe:1.500 Einrichtungen (03/2016)
Mehr Informationen:Internetseite "Reisen für Alle"
Ansprechpartner:Deutsche Seminar für Tourismus (DSFT) Berlin e.V.
Rolf Schrader
Projektleitung
Charlottenstraße 13
10969 Berlin

Telefon: 030 235519-0
Telefax: 030 235519-25
E-Mail: Rolf.schrader@dsft-berlin.de 

Beispiel für Zertifikatsverwendung:Muhr am See im Fränkischen Seenland

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.