Navigation

Brotkrümelpfad

Inhalt

Bremen

12.09.2017

kom.fort - Beratung für barrierefreies Bauen und Wohnen

Bei unserem Besuch im Hamburger Beratungszentrum für technische Hilfen und Wohnraumanpassung haben wir von Frau Dieckmann auch den Tipp bekommen, uns einmal bei kom.fort in Bremen umzuschauen.

kom.fort e. V. ist ein im Jahre 2004 gegründeter gemeinnütziger Verein zur Beratung für barrierefreies Bauen und Wohnen. Er bietet neben Information und persönlicher Beratung auch eine barrierefreie Ausstellung zu den Themen Wohnungsanpassung, barrierefreies Planen, Bauen und Wohnen.

Auf 200 Quadratmetern finden Besucher des Vereins eine Ausstellung mit Produkten und technischen Hilfsmitteln zum Anschauen und Ausprobieren. Dabei wendet sich kom.fort nicht nur an Betroffene und Angehörige, sondern zielt ganz bewusst auch auf ein breites Fachpublikum, welches sich beim Verein zum Thema Barrierefreiheit fortbilden kann um die entsprechenden Lösungen dann vor Ort umsetzen zu können. Damit möchte der Verein dazu beitragen, dass Menschen so lange wie möglich selbständig und selbstbestimmt in ihrer gewohnten Umgebung und ihrer eigenen Wohnung bleiben können.

Nachdem wir in Hamburg und auf der IRMA in Bremen schon so viel von dem Verein gehört haben, werden wir ihn und die Ausstellung zur Wohnraumanpassung demnächst auch persönlich besuchen, mit den Mitarbeitern sprechen und darüber im CIP berichten.

Kontakt

kom.fort
Anneliese Glomp
Landwehrstr. 44
28217 Bremen

Telefon: 0421 7901-10
Telefax: 0421 7901-120
E-Mail: info@kom-fort.de 

Öffnungszeiten:

Dienstags, Mittwoch und Donnerstag
10:00 - 13:00 Uhr

Mittwochs auch
15:00 - 17:00 Uhr

Weitere Informationen

Kleine Maßnahmen für eine deutliche Steigerung der Wohnqualität
PDF-Dokument - 33.0 KB

Umfangreiche Liste zu Hilfsmitteln und Alltagshilfen
PDF-Dokument - 156.2 KB

Qualitätsstandards für barrierefreien Umbau in Bremen
PDF-Dokument - 610 KB

Ratgeber `Älter werden in Bremen`
PDF-Dokument - 4.8 MB

Verwandte Artikel im CIP

Musterwohnungen & Beratungsstellen
in verschiedenen Bundesländern
im Contergan-Infoportal





Autor: Thomas Heckmann
Quellen: Informationen der Beratungsstelle
Zuletzt aktualisiert: 12.09.2017

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.