Navigation

Brotkrümelpfad

Inhalt

Waschbecken

© Schreinerei Manfred Philipp
Verfahrbares Waschbecken auf der REHACARE 2015.

Ein barrierefreies Waschbecken ermöglicht die Nutzung für die Körperhygiene auch im Sitzen. Dazu sollte der Spiegel so groß (mindestens 100 cm hoch) und so passend darüber angebracht sein, dass sich sein Nutzer sowohl in stehender als auch in sitzender Position in ihm gut sehen kann. Hier bietet sich eine Anbringung direkt über der oberen Kante des Waschbeckens an. Gibt es bei der Anbringung bzw. der Größe des Spiegels Probleme, so ist die Nutzung eines kippbaren Spiegels zu prüfen. Vor dem Waschbecken ist eine Bewegungsfläche von 120 cm x 120 cm bzw. 150 cm x 150 cm bei der Nutzung mit einem Rollstuhl vorzusehen.

Wie bei der Dusche oder der Badewanne ist auch beim Waschbecken die Nutzung einer Einhebel-Mischbatterie oder einer mit Sensoren ausgestatteten berührungslosen Armatur anzustreben. Diese sollte auch die Möglichkeit bieten, die maximale Wassertemperatur zu begrenzen. Um gut erreichbar zu sein, ist die Armatur in einem Abstand von maximal 40 cm vom vorderen Waschbeckenrand anzubringen.

Wenn geplant ist, das Waschbecken auch für die Haarwäsche zu nutzen, wäre die zusätzliche Installation einer kombinierten Waschbecken-Armatur mit Handbrause hilfreich. 

Unterfahrbares Waschbecken

Laut DIN 18040-2 für Wohnungen darf die Oberkante des Waschtisches maximal 80 cm über dem Fußboden liegen. Wird das Waschbecken auch mit einem Rollstuhl genutzt, sollte eine Unterputz- oder eine Flach-Aufputz-Siphon-Lösung gewählt werden. Dadurch lassen sich die notwendige Beinfreiheit (B/T: 90 cm x 55 cm) und Kniefreiheit (H/T: 67 cm x 30 cm) sicherstellen. 

Optimale barrierefreie Waschbecken zeichnen sich darüber hinaus durch integrierte Aufstehhilfen und Handtuchhalter sowie breite Auflageflächen für die Unterarme aus. Bei der Sanierung bzw. Neuplanung des Bades sollten ergänzend auch zusätzliche Ablageflächen und Steckdosen-Anschlüsse in Griffweite des Waschbeckens vorgesehen werden. Je nach Schädigung kann es ebenfalls angebracht sein, zusätzliche Haltegriffe oder weitere Hilfsmittel anzubringen (z.B. Teleskopspiegel).

Badehilfen – Häuslicher Bereich – Stützgriffe für Waschbecken und Toiletten
Stützgriffe im Hilfsmittelverzeichnis des GKV-Spitzenverbandes

Produktbeispiele für Waschbecken
im Bereich Tipps & Links des Contergan-Infoportals

Höhenverstellbarkeit

Abhängig von der Körpergröße und der individuellen Beeinträchtigung ist die als optimale empfundene Höhe des Wachbeckens sehr unterschiedlich. Deshalb kann es - insbesondere wenn mehrere Personen das gleiche Waschbecken nutzen - sinnvoll sein, ein Waschbecken mit manueller oder elektrisch stufenloser Höhenverstellung einzubauen. So kann sich jeder Nutzer die für ihn optimale Position des Waschbeckens einstellen. Die dafür genutzten Lifter-Systeme sind mit normalen, genormten Waschbecken nutzbar. Einige Lifter sind dabei auch mit einer Fernbedienung ausgestattet.

Produktbeispiele für Waschbecken-Lifter
im Bereich Tipps & Links des Contergan-Infoportals

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.