Navigation

Brotkrümelpfad

Inhalt

Einstiegshilfen

Bei den Einstiegshilfen unterscheidet man zwischen fest montierten Einstiegshilfen und mobilen Einstiegshilfen. Während die mobilen Einstiegshilfen, die nicht in die bauliche Substanz der Wohnung eingreifen, in einer Mietwohnung auch ohne Zustimmung des Vermieters angebracht werden können, sollte vor der Installation fest montierter Einstiegshilfen am besten die Zustimmung des Vermieters eingeholt werden (z. B. Problem der Befestigung an gefliesten Wänden). 

Zu den mobilen Einstiegshilfen zählen neben Trittstufen oder kleinen Hockern mit rutschfestem Tritt und Standfüßen insbesondere mobile Griffe mit Saugnäpfen und Sicherheitsanzeige, am Rand der Badewanne zu befestigende Bügelgriffe (mit/ohne Bodenhalterung) oder auch zwischen Fußboden und Decke zu installierende Haltestangen.

Bei den fest installierten Einstiegshilfen gibt es ebenfalls Griffe und Haltestangen, größere Trittstufen in Kombination mit fest montierten Handläufen oder aber fest installierte Haltestangen mit Trittstufen und höhenverstellbaren sowie schwenkbaren Drehsitzen zur leichteren Überwindung der Badewannenwand.

Produktbeispiele für Einstiegshilfen
im Bereich Tipps & Links des Contergan-Infoportals

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.