Navigation

Brotkrümelpfad

Inhalt

Weitere Vergünstigungen

30.11.2017

Konkrete Hilfen

Contergangeschädigte Menschen können beim Kauf und beim Unterhalt eines Autos bestimmte Vergünstigungen in Anspruch nehmen. Hierzu zählen:

Viele Hersteller von Autos bieten behinderten Menschen besondere Nachlässe auf den Listenpreis beim Kauf eines Neuwagens. Die Rabattgewährung erfolgt dabei über den Autohändler, mit dem der Rabatt auch verhandelt werden muss.

Weitere Informationen

Preisnachlass beim Neuwagenkauf für Menschen mit Behinderung - PDF
Eine Übersicht des ADAC

Auf der Basis des § 3a des Kraftfahrzeugsteuergesetzes (KraftStG) können schwerbehinderte Menschen Vergünstigungen bei der Kraftfahrzeugsteuer in Anspruch nehmen.

  1. Komplett befreit sind schwerbehinderte Personen mit den Merkzeichen "H", "BI" oder "aG".
  2. Die Steuer ermäßigt sich um 50 vom Hundert für schwerbehinderte Personen mit einem Schwerbehindertenausweis mit orangefarbenem Flächenaufdruck nach SGB IX,  sofern nicht das Recht zur unentgeltlichen Beförderung im ÖPNV nach § 145 SGB IX in Anspruch genommen wird.
  3. Die Steuervergünstigung wird nur auf schriftlichen Antrag gewährt.

 

Weitere Informationen

Kompletter Gesetzestext des
Kraftfahrzeugsteuergesetzes (KraftStG)

 

Behinderten-Parkplätze

Schwerbehinderten, Blinden und Personen mit beidseitiger Amelie oder Phokomelie ist die Nutzung von entsprechend gekennzeichneten Behindertenparkplätzen erlaubt. Hierzu müssen sie einen blauen Behinderten-Parkausweis haben, der prominent und gut sichtbar im Auto platziert werden muss. Der Antrag auf einen entsprechenden Parkausweis muss bei der regionalen Straßenverkehrsbehörde gestellt werden.

Weitere Informationen

Parkerleichterungen für Menschen mit Behinderung - PDF, 1690 KB
Eine Broschüre des ADAC

Stellplätze für Menschen mit Behinderung - PDF, 119 KB
Ein ADAC-Standpunkt 

Befreiung von der Gurtpflicht

In Ausnahmefällen können Betroffene von der Anlegepflicht für Sicherheitsgurte befreit werden. Dabei muss das Gurtanlegen aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich sein (ärztliche Bescheinigung). Ein Antrag auf eine entsprechende Ausnahmegenehmigung muss bei der regionalen Straßenverkehrsbehörde gestellt werden.


Eingestellt von: T. Heckmann

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.