Navigation

Brotkrümelpfad

Inhalt

Hilfsmittel auf der RehaCare

30.11.2017

Was gibt es Neues?

In diesem Bereich informieren wir Sie über die neuen Hilfsmittel und weitere interessante Angebote und Dienstleistungen von den RehaCare-Messen.


REHACARE 2017


30.11.2017

Unterwegs auf der Internationalen Fachmesse in Düsseldorf

Auch in diesem Jahr fand im Oktober in Düsseldorf wieder die internationale Fachmesse REHACARE statt. Vom 4. Oktober bis 7. Oktober 2017 informierten sich rund 39.000 Besucher an 4 Tagen über Hilfsmittel, Assistenzleistungen und neue Erkenntnisse für ein selbstbestimmtes Leben. Dabei präsentierten in diesem Jahr 780 Aussteller aus 39 Ländern in den Düsseldorfer Messehallen Neuheiten und bewährte Angebote zur Mobilität und Barrierefreiheit. Diese können z. B. auch Menschen mit Conterganschädigungen helfen, immer noch bestehende Barrieren zur Teilhabe am sozialen und beruflichen Leben kleiner werden zu lassen. 

Alle Jahre wieder

Neben dem Verband der Contergangeschädigten in Nordrhein-Westfalen und Mitarbeitern der Geschäftsstelle der Conterganstiftung aus Köln war auch CIP wieder vor Ort und auf der Suche nach praktischen Hilfsmittel-Tipps für contergangeschädigte Menschen.

Wie auch schon im vergangenen Jahr, war die Mobilität eines der großen Themen der REHACARE 2017. Dabei zeigten die Aussteller mit Rollstühlen, Fahrgeräten, Gehilfen oder speziellen Autoumbauten die gesamte Palette modernster Technologie, die den Alltag mit einer Behinderung erheblich erleichtern können. Eine der Innovationen war z. B. ein Rollstuhl, der alleine über eine Smartbrille gesteuert werden kann. 

Es war in Düsseldorf auch nicht zu übersehen, dass immer mehr internationale Aussteller, z.B. aus Asien, die REHACARE als Präsentationsplattform nutzen und Prototypen vorstellen, die kurz vor der Marktreife stehen.

Dies ist grundsätzlich interessant, wirft aber aus Sicht des CIP oft auch die Frage auf, inwieweit diese Produkte in Europa und insbesondere in Deutschland zeitnah zugelassen bzw. auch von den verschiedenen Kostenträgern anerkannt und erstattet werden. Hier besteht aus unserer Sicht noch Unsicherheit und ein größerer Klärungsbedarf. Vor diesem Hintergrund haben wir uns bei unserem Rundgang in diesem Jahr noch einmal v. a. auf Produkte aus Deutschland und Europa konzentriert.



Praktische Tipps

Besonders aufgefallen sind uns bei unserem Rundgang durch die Messehallen dabei die folgenden Produkte und Angebote, die wir Ihnen gern etwas genauer vorstellen möchten:

Autor: T. Heckmann
Quellen: Materialien der REHACARE 2017, beteiligter Aussteller sowie eigene Recherchen.
Aktualisiert: 26. Oktober 2017


REHACARE 2016


Unterwegs auf der Internationalen Fachmesse RehaCare 2016

Blick in den Eingangsbereich der RehaCare. © Foto: Messe Düsseldorf / ctillmann
Blich in den Eingangsbereich der RehaCare mit Orientierungstafeln.

Vom 28. September bis 1. Oktober fand in Düsseldorf wieder die internationale Fachmesse REHACARE 2016 statt. Dabei präsentierten 910 Aussteller aus 36 Ländern in sechs Messehallen vielfältige Hilfsmittel und Dienstleistungen. Diese können z.B. Menschen mit Conterganschädigungen helfen, ein weitgehend selbstbestimmtes Leben zu führen und die Barrieren zur Teilhabe am sozialen und beruflichen Leben kleiner werden zu lassen. 

Ein großer Schwerpunkt der Messe war in diesem Jahr das Thema Mobilität. Allein rund 400 Aussteller zeigten Fachbesuchern, Betroffenen und deren Familien ihre Innovationen und Weiterentwicklungen in diesem Bereich. Dabei umfasste das Angebot Gehhilfen, Rollstühle sowie Fahrgeräte und Fahrzeuge für Alltag, Freizeit und Sport. Neben optimalem Komfort und hohen Sicherheitsstandards spielt dabei auch gutes Design eine zunehmend immer größere Rolle.

CIP auf der Messe

Blick auf den Stand des Interessenverbandes Contergangeschädigter Nordrhein-Westfalen e.V. in Halle 3.

Auch CIP war in Düsseldorf wieder mit dabei. Am 28. September 2016 besuchten die beiden Vertreterinnen der Betroffenen im Redaktionsbeirat, Ulla Schulz und Antje Jocher, zusammen mit einem Redakteur des CIP die RehaCare-Messe 2016.

Neben dem obligatorischen Besuch und dem Gedankenaustausch am - wie immer rege besuchten - Stand des Interessenverbandes Contergangeschädigter Nordrhein-Westfalen e.V. in Halle 3 wurden die umfangreichen Angebote der Aussteller auf der RehaCare 2016 vor dem Hintergrund der Nützlichkeit für contergangeschädigte Menschen begutachtet.

Unser Ziel war es, praktische Hilfsmittel-Tipps für contergangeschädigte Menschen für unseren Service-Bereich im CIP zu erhalten sowie Neues über aktuelle Entwicklungen und Produktangebote zu Themen wie barrierefreies Wohnen und Assistenzhilfen zu erfahren.

Praktische Tipps

Besonders aufgefallen sind uns bei unserem Rundgang durch die Messehallen dabei die folgenden Produkte und Angebote, die wir Ihnen im aktuellen Thema des Monats Oktober 2016 hier demnächst gern etwas genauer vorstellen möchten:

Quellen: Materialien der RehaCare 2016, beteiligter Aussteller sowie eigene Recherchen und Fotos
Aktualisiert: 07. November 2016

Verwandte Artikel

Messebesuche im
Contergan-Infoportal

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.