Navigation

Brotkrümelpfad

Inhalt

RehaCare 2016 - Naturpark

Barrierefreies Naturerlebnis im Nationalpark Eifel

Der Nationalpark Eifel in Nordrhein-Westfalen umfasst eine Gesamtfläche von 11.000 Hektar und ist Bestandteil des grenzüberschreitenden, deutsch-belgischen Naturparks Hohes Venn-Eifel. Auf der RehaCare luden seine Vertreter dazu ein, das vorhandene Wegenetz von 240 Kilometer Wander-, Rad- und Reitwegen zum Entspannen und aktiven Erholen zu nutzen.

Barrierefreie Angebote

Dabei sollen die Schönheiten der Natur der Eifel-Region sowohl gesunden wie auch behinderten Besuchern zugänglich gemacht werden. Um dies sicherstellen zu können, wurden im Nationalpark Eifel spezielle barrierefreie Angebote geschaffen, die den Besuch des Nationalparks zum Beispiel auch für contergangeschädigte Menschen erleichtern und möglich machen sollen. Hierzu zählen:

  • Barrierefreier Natur-Erlebnisraum Wilder Kermeter und Wilder Weg
  • Spezielle Angebote (gegebenenfalls mit Begleitperson) zum Beispiel für
    • sehbehinderte und blinde Menschen
    • schwerhörige und taube Menschen
    • gehbehinderte und Rollstuhl fahrende Menschen
  • In Gebärdensprache übersetzte Touren
  • Verleih mobiler Hörverstärker für schwerhörige Menschen
  • Besonders geschulte Ranger und WaldführerInnen
  • Barrierefreie Nationalpark-Tore (Informationshäuser) mit
    • Stufenlos erlebbaren Ausstellungen
    • Barrierefreien Sanitäranlagen 
    • Filmen mit Untertiteln und Gebärdensprach-Dolmetschung
    • Nationalpark-Tore Höfen und Nideggen: 
      • Optisch kontrastreiche und taktil zu ertastende Bodenleitsysteme 
      • Texte auch über ausleihbare Audiogeräte verfügbar (in vier Sprachen)
      • Duft-, Tast- und Akustikstationen, um Ausstellungen über mehrere Sinne erlebbar machen.
    • Nationalpark-Tor Heimbach: 
      • Ertastbare Ausstellungsstücke
      • Spezielles Hörspiel
      • Erklärungen in Punkt- und Schwarzschrift
  • Barrierefreie Unterkunfts- und Gastronomiebetriebe (Nationalpark-Gastgeber)
  • Spezielle barrierefreie Tages- und Mehrtages-Arrangements für Gäste mit körperlichen und geistigen Einschränkungen.

Barrierefreier Natur-Erlebnisraum Wilder Kermeter/Wilder Weg

Herzstück des Nationalparks Eifel ist der barrierefreie Natur-Erlebnisraum Wilder Kermeter auf dem Bergrücken Kermeter. Hier können Besucher mit Behinderung dank eines barrierefreien Wegenetzes die Schönheit des Nationalparks mit seinen Rotbuchen-Mischwälder erleben und einen Panoramablick auf die Seenlandschaft genießen. Dabei wurde der Wilde Kermeter von der Nationalen Koordinationsstelle Tourismus für Alle (NatKo) e. V. geprüft und zielgruppengerecht beschrieben. Die detaillierten Beschreibungen zu den vorhandenen Angeboten sind bei der Nationalparkverwaltung erhältlich oder hier als Download verfügbar. Seit Juli 2014 erweitert der barrierefreie Naturerkundungspfad Wilder Weg den Wilden Kermeter. An aktuell zehn meist interaktiven Stationen informiert der Nationalpark über Wildnis, Waldentwicklung und die biologische Vielfalt im Nationalpark.

Kontakt

Nationalparkverwaltung
Landesbetrieb Wald und Holz NRW
Nationalparkforstamt Eifel
Urftseestraße 34
53937 Schleiden-Gemünd

Telefon: 02444 9510-0
Telefax: 02444 9510-85
E-Mail: info@nationalpark-eifel.de  

Weitere Informationen

Internetseite „Barrierefrei unterwegs“
des Nationalparks Eifel

Faltblatt zu barrierefreien Angeboten
und Gastgebern in der Nationalpark-Region Eifel
(PDF-Datei, 1.5 MB)

Zielgruppengerechte Beschreibung der barrierefreien Angebote 
des Wilden Kermeter durch die Nationalen Koordinationsstelle
Tourismus für Alle (NatKo) e.V.
(PDF-Datei, 82 KB)

Quellen: Informationen des Nationalparks und Recherchen auf der RehaCare
Online seit: 07. November 2016

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.