Navigation

Brotkrümelpfad

Inhalt

Neues von der REHAB 2017

03.07.2017

Hilfsmittel-Tipps und Anregungen aus Karlsruhe

Manchmal sorgen schon kleine Helfer dafür, das Leben für contergangeschädigte Menschen einfacher zu gestalten. In der Rubrik Messebesuche versuchen wir deshalb Produkte, Services und Hilfsmittel vorzustellen, die Wohnungen und Häuser sowie den Alltag barrierefreier, bequemer und sicherer machen können. Im Mai waren wir dazu in Baden unterwegs.

Werbeposter zur REHAB 2017 in Karlsruhe.

Vom 11. bis 13. Mai 2017 fand in der Messe Karlsruhe die 19. Auflage der Fachmesse für Rehabilitation, Therapie, Pflege und Inklusion (REHAB) statt. Auf den insgesamt 35.000 Quadratmetern zeigten rund 450 Aussteller neue Reha-, Orthopädie- und Medizintechnikprodukte sowie Innovationen für Pflege und Therapie. Etwa 18.000 Besucher informierten sich in den drei Tagen in Karlsruhe und erfreuten sich wieder an der – im Vergleich zu anderen Messen – eher familiären Atmosphäre in den Messehallen und dem Freigelände.


Mobilitätslösungen

E-Rollstuhl für den Einsatz im Gelände.
E-Power auf drei Rädern.
Mobilität, umweltfreundlich und geschützt vor Wind und Wetter. E-Automobil.

Auch CIP war wieder dabei. Am 11. Und 12. Mai 2017 besuchten die beiden Vertreterinnen der Betroffenen im Redaktionsbeirat, Ulla Schulz und Antje Jocher, zusammen mit einem Redakteur des CIP die REHAB 2017. Neben dem obligatorischen Besuch und dem Gedankenaustausch am Stand des Landesverbande Contergangeschädigter Baden-Württemberg e.V. wurden die umfangreichen Angebote der Aussteller in Karlsruhe vor dem Hintergrund der Nützlichkeit für contergangeschädigte Menschen begutachtet. Unser Ziel war es, weitere praktische Hilfsmittel-Tipps für contergangeschädigte Menschen für unseren Service-Bereich im CIP zu erhalten sowie Neues über aktuelle Entwicklungen und Produktangebote zu Themen wie barrierefreies Wohnen und Assistenzhilfen zu erfahren.


Probieren geht über studieren ...

Mobilitäts-Lösungen sind nicht nur zum Anschauen da. Auf der REHAB konnte auch gleich praktisch getestet werden.
Dreirad mit "Pferdeantrieb" am Lenker ... was es nicht alles gibt.
Mobilität. Fahrräder und Dreiräder auf der REHAB 2017.

Zu den Schwerpunkten der diesjährigen REHAB in Karlsruhe zählten jedoch vor allem Unterstützungs- und Rehabilitationsangebote für Kinder sowie Mobilitätslösungen wie Rollstühle, neuartige elektrische Rollatoren oder Fahrräder in den verschiedensten Ausstattungsvarianten (z.B. E-Mobil, Dreiräder etc.). Diese nahmen auch den überwiegenden Teil der Ausstellungsfläche ein. Auch hier in Karlsruhe setzte sich so der zuletzt auch auf den anderen Messen gesehene Trend einer immer geringeren Ausstellungsfläche für praktische Hilfsmittel, Möbel und barrierefreies Um- und Ausbauen fort. 

Ungeachtet dessen haben wir aber auch in Karlsruhe wieder einige interessante Ausstellungsstücke gefunden, die wir hier kurz vorstellen möchten. Dazu zählten:

Weitere Informationen

Internetseite der
REHAB 2017
in Karlsruhe

Verwandte Artikel

Messebesuche im
Contergan-Infoportal CIP

Hilfsmittel-Tipps im
Contergan-Infoportal CIP




Autor: T. Heckmann
Quelle: Unter Verwendung von Presseinformationen der Messe Karlsruhe, der Aussteller und eigenen Recherchen.

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.