Navigation

Brotkrümelpfad

Inhalt

Damper Handicap Tage 2017

Entdecke Deine Möglichkeiten

Blick auf das Congress Centrum in Damp.

Am 17. und 18. Juni 2017 fanden rund um die Helios-Klinik und die gesamte Strandpromenade im Ostseebad Damp die Damper Handicap Tage statt. Die Veranstaltung, die in diesem Jahr zum ersten Mal ausgerichtet wurde, wendete sich an Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen sowie deren Angehörige und Freunde, aber auch an nicht-behinderte Interessierte. Dabei wurden Ideen und Lösungen präsentiert, um z. B. mit einer körperlichen Beeinträchtigung besser umzugehen oder durch ungewöhnliche Freizeitaktivitäten die Lebensfreude zu steigern. 


Eröffnung der Damper Handicap Tage.
Teilnehmer-Bändchen der Damper Handicap Tage.
Blick auf den Bootsanleger und die Helios-Klinik in Damp.

Veranstalter waren die HELIOS Rehaklinik Damp, die HELIOS Ostseeklinik Damp sowie die HELIOS Klinik Geesthacht. Als Schirmherr konnte die Trainerlegende Jupp Heynckes, gewonnen werden. Zusammen mit dem Contergangeschädigten Matthias Berg, mehrfacher Goldmedaillengewinner bei Winter- und Sommerparalympics, Jurist, Hornist und Führungskräfte-Trainer, standen darüber hinaus z.B. Deutschlands erfolgreichste paralympische Schwimmerin, Kirsten Bruhn, der Karikaturist Phil Hubbe, der ehemalige Kunstturner und jetzige Rennrollstuhlfahrer Ronny Ziesmer, der siebenmalige Deutsche Meister im Para-Golfen, Jens Maspfuhl, regionale Mediziner, Reha-Experten, Therapeuten, Trainer und weitere Persönlichkeiten den Besuchern mit Rat und Tat zur Seite. Sie berichteten über Ihre Erfahrungen beim Leben mit der Beeinträchtigung sowie neue Ansätze der Rehabilitation. 


Vor der Eröffnung der Camper Handicap Tage im Congress Centrum.
Strandrollstuhl auf den Damper Handicap Tagen.
Blick auf die Strandpromenade mit Ständer zu den Camper Handicap Tagen.

Die Idee zu den Handicap-Tagen hatte Marcel Bergmann, ein ehemaliger Patient in der Rehaklinik Damp, im Rahmen des Abschlussgespräches mit Frau Dr. Osseforth, Oberärztin der örtlichen Abteilung Neurologie. Der ZDF-Redakteur sitzt seit über 20 Jahren im Rollstuhl und hat mit seinem Buch „Trotzdem China“, viele Menschen mit Behinderungen dazu ermutigt, sich ihre Reiseträume trotz Behinderung zu erfüllen.

Zurück im heimischen Wiesbaden rief Marcel Bergmann seinen Freund Matthias Berg an. „Matthias ist genau der richtige Mensch, um eine Idee größer zu machen“, so Bergmann: „Wir haben dann gemeinsam ein bisschen herum gesponnen und uns gegenseitig hochgeschaukelt“, erinnert er sich. „Trotzdem haben wir damals nur an einen Bruchteil von dem gedacht, zu was sich das Ganze jetzt entwickelt hat“, so Matthias Berg, der auch die Eröffnung der Handicap-Tage moderierte.

© Matthias Berg/Helios-Klinik Damp
Porträt von Matthias Berg.

In seinem Workshop fordert er darüber hinaus die Teilnehmer auf, das Leben zu nehmen, wie es kommt und aktiv zu bleiben oder es zu werden. „Mach(t) was draus“ war seine eindeutige Aufforderung an die Anwesenden.

Neben dem Besuch von Vorträge zu den verschiedensten medizinischen und rehabilitativen Themen und den Workshops zum Mitmachen, konnten sich die Besucher an verschiedenen Ständen über Hilfsmittel und Unterstützungsangebote informieren, verschiedene Hilfsmittel (z.B. Handbikes) selbst praktisch ausprobieren oder mit einem speziellen Inklusions-Boot die Ostsee vor Damp erkunden. 

Von den verschiedenen Angeboten der Workshops und Stände der Handicap-Tage möchten wir Ihnen kurz vier Projekte und Hilfsmittel vorstellen, die uns besonders aufgefallen sind und die auch für Sie von Interesse sein könnten. 


Bootsanlegesteg in Damp.
Assistenz-Hunde auf den Damper Handicap Tagen.
Barrierefrei segeln mit "Meer bewegen e.V.".

Dazu zählen:

  • Meer bewegen e.V. - Die Inklusionspiraten
  • Akademie für Assistenzhunde-Ausbildung
  • Zumba für alle
  • Kommunikationsgerät "Allora 2"

Meer bewegen e.V.

© Meer bewegen e.V./Helios Klinik Damp
Barrierefrei segeln mit "Meer bewegen e.V.".

Mit den Inklusionspiraten können Menschen mit und ohne Behinderung seit 2015 gemeinsam mit der barrierefreien "White Pearl" auf einen Segeltörn gehen. Die umgebauten Segelboote des Vereins ermöglichen dabei allen Teilnehmern ein aktives Segelerlebnis mit maximaler Freiheit und Sicherheit an Bord. Es trägt so dazu bei, das Selbstvertrauen der Segelnden zu stärken und maritime Mobilität mit allen Sinnen zu erfahren und zu genießen.

„Meer bewegen e. V.“ kooperiert mit dem Deutschen Hochseesportverband und bietet interessierten Betroffenen Schnuppersegeltage, Einzelschulungen, ein regelmäßiges After Work Sailing und Sonderveranstaltungen an.

Kontakt

Meer bewegen e.V.
Wiesengrund 10
24794 Borgstedt  

Telefon: 04331 38 0 24
E-Mail: info@meer-bewegen.de 

Weitere Informationen

Internetseite des
gemeinnützigen Vereins


Akademie für Assistenzhunde (AfA) - Ausbildung

© AfA/Helios Klinik Damp
Assistenzhunde der Akademie für Assistenzhunde (AfA)

Waschmaschine ausräumen, beim Anziehen helfen und einfach da sein, wenn sie gebraucht werden: Die Vierbeiner der Akademie für Assistenzhunde zeigten auf dem Freigelände vor dem Damper Congress-zentrum, wie sie das Leben ihrer Besitzer erleichtern und bereichern können.

Dabei agieren die Trainerinnen der AfA deutschlandweit und können bei Bedarf auch zu den Interessenten nach Hause kommen. So können Trainer, Betroffene und Assistenzhund zusammen im gewohnten persönlichen und sozialen Umfeld üben und arbeiten. Dabei legen die Trainerinnen bei der Ausbildung der Hunde besonderen Wert auf ethische Grundsätze sowie das körperliche und seelische Wohlergehen von Mensch und Hund.

Kontakt

AfA - Akademie für Assistenzhunde
Kati Zimmermann
Henneroder Weg 1
24214 Lindau (Schleswig Holstein)

Telefon: 04346 9292669
E-Mailinfo@akademie-fuer-assistenzhunde.de 

Weitere Informationen

Internetseite der Akademie
für Assistenzhunde


Zumba für alle

© Conny Runge/Helios Klinik Damp
Zumba für alle mit Conny Runge.

Inklusion auf Südamerikanisch: Conny Runge ist Deutschlands erste Zumba-Trainerin im Rollstuhl und vermittelt behinderten aber auch nichtbehinderten Interessierten diesen Fitnesssport zu südamerikanischen Rhythmen.

Dabei möchte sie insbesondere auch Rollstuhlfahrer erreichen, die sich in anderen Sportarten mit dem Rollstuhl nicht wohlfühlen, vielleicht auch etwas ängstlicher sind, sich aber trotzdem fit halten wollen und Lust an der Bewegung haben.

Kontakt

Conny Runge
Telefon: 01520 1930243 
E-Mail: c.runge@vital-berlin.de  

Weitere Informationen

Trainerin Conny Runge
stellt sich vor


Kommunikationsgerät Allora 2

Kommunikationsgerät "Allora 2"

Allora 2 ist ein schriftsprachbasiertes Hilfsmittel zur Kommunikation für Menschen mit Beeinträchtigungen der Sprache. Neben einem kontrastreichen Display und der eigentlichen Sprachausgabe ermöglicht das Gerät zur Erhöhung der Nutzerfreundlichkeit bei der Eingabe Wort- oder Satzvorhersagen (ähnlich der Funktion beim Schreiben einer SMS auf dem Mobiltelefon).

Es bietet auch die Möglichkeit, einzelne Mitteilungen bereits vorab zu speichern. Über ein zweites, frei platzierbares Display, kann der Kommunikationspartner jederzeit mitlesen. Ein geringes Gewicht unterstützt den mobilen Einsatz z. B. auch auf Reisen. Darüber hinaus lassen sich über die eingebaute Umfeld-Steuerung auch Geräte mit einem Infrarotsensor (z. B. Fernseher oder Musikanlagen) bedienen.

Preis (ohne Gewähr):
ca. 4.920,00 EUR inklusive MwSt. 

Hilfsmittelnummer im GKV-
Hilfsmittelverzeichnis: 16.99.03.1001

Kontakt

Hersteller
Jabbla BVBA
Victoriastraat 52
9000 Gent

Telefon: +32 9 331585-8
E-Mail: info@jabbla.com 

Vertrieb in Deutschland (u. a.)
ergoMotix GmbH & Co. KG
Lohbrügger Kirchstr. 25
21033 Hamburg

Telefon: 040 725887-0
E-Mail: info@ergoMotix.com 

Weitere Informationen

Mobile Kommunikationshilfe
Allora


Verwandte Artikel

Die Rehaklinik Damp
im CIP

Übersicht zu den
Messebesuchen im CIP

 

Autor: Thomas Heckmann
Quellen: Presse-Informationen der Rehaklinik Damp, der Anbieter der Produkte und Services sowie und eigene Recherchen
Zuletzt aktualisiert: 24. August 2017

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.