Navigation

Brotkrümelpfad

Inhalt

Roboterarm Jaco

Der auf der „Miteinander Leben“ vorgestellte Roboterarm Jaco bietet eine technische Hilfe zur Bewältigung des Alltags für Menschen mit eingeschränkter oder fehlender Armfunktion. Damit kann er – nach Aussagen des Herstellers – auch für Menschen mit Dysmelie eine sinnvolle Unterstützung bieten.

Er führt alle Arten von Arm-Bewegungen durch, die der Betroffene nicht durchführen kann und überbrückt schnell und unkompliziert Entfernungen, wie z.B. vom Rollstuhl zum Briefkasten oder beim Aufheben von Gegenständen.

Am E-Rollstuhl angebracht (und mit der Rollstuhl-Software vernetzt) wird er zum Beispiel durch einen Joystick, Minijoystick oder ein Touchpad bedient und unterstützt den Benutzer so bei einem unabhängigen und autonomen Leben.

Der Arm ist nach kurzer Eingewöhnungszeit einfach bedienbar und bewegt sich geräuscharm und sanft mit 6 Freiheitsgraden in unbegrenzter Rotation auf jeder Achse. Jaco ist aus Karbon hergestellt und dadurch robust und leicht. 

Wiederkehrende und trainierte Bewegungsabläufen können gespeichert werden. Sein Drei-Finger-Greifsystem mit einer Öffnungsspanne von 12 cm kann sowohl sensibel ein zerbrechliches Ei greifen als auch mit festem Griff eine Flasche oder ein Glas anheben. Der Roboterarm ist einklappbar und passt durch die seitliche Montage am E-Rollstuhl mit 90 cm durch jede Tür.

Kontakt

Konstanze Hager
Leitung Orfomed
St. Johann 2-4
91056 Erlangen

Telefon: 09131 97435 51
Fax: 09131 97435 56
E-Mail: konstanze.hager@orfomed.de 

Mehr Informationen

Informationsfilm
zum Jaco Roboterarm von Orfomed

Roboterarm Jaco auf der Berliner Messe Miteinander leben 2016.
Roboterarm Jaco in Aktion auf der Berliner Messe Miteinander leben 2016.

Quelle: Presseinformationen des Anbieters und eigene Recherchen

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.