Navigation

Brotkrümelpfad

Inhalt

Neue Rechengrößen für die Gesetzliche Krankenversicherung und die Soziale Pflegeversicherung

© Zerbor / Fotolia.com
Taschenrechner auf Geldscheinen.

Die Jahresarbeitsentgeltgrenze (Versicherungspflichtgrenze) der GKV steigt auf jährlich 56.250 Euro (2015: 54.900 Euro).

Die Beitragsbemessungsgrenze der GKV steigt auf jährlich 50.850 Euro (2015: 49.500 Euro) bzw. auf monatlich 4.237,50 Euro (2015: 4.125 Euro).

Die Bezugsgröße, die für viele Werte in der Sozialversicherung wichtig ist, etwa für die Festsetzung der Mindestbeitrags-Bemessungs-Grundlagen für freiwillige Mitglieder in der Gesetzlichen Krankenversicherung, erhöht sich auf 2.905 Euro monatlich in den alten Bundesländern und 2.520 Euro in den neuen Bundesländern. (2015: 2.835 Euro/2.415 Euro).  

Die genannten Rechengrößen gelten auch für die Soziale Pflegeversicherung.

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.