Navigation

Brotkrümelpfad

Inhalt

Ergotherapie

Die Ergotherapie dient laut Heilmittel-Richtlinie (HeilM-RL) des Gemeinsamen Bundesausschusses (GBA) der Wiederherstellung, Entwicklung, Verbesserung, Erhaltung oder Kompensation gestörter motorischer, sensorischer, psychischer und kognitiver Funktionen und Fähigkeiten von Menschen mit Beeinträchtigungen. Darüber hinaus umfasst sie Beratungsangebote zur Anpassung des Lebensumfeldes z. B. im Arbeits- und Wohnbereich.

Zu den ergotherapeutischen Maßnahmen zählen dabei u. a.:

  • die motorisch-funktionelle Behandlung (z. B. Verbesserung von Gelenkfunktionen, Verbesserung der Koordination von Bewegungsabläufen, Abbau kritischer Haltungs- und Bewegungsmuster)
  • die sensomotorisch-perzeptive Behandlung (z. B. Kompensation eingeschränkter praktischer Möglichkeiten, Verbesserung der eigenständigen Lebensführung)
  • das Hirnleistungs-Training
  • die psychisch-funktionelle Behandlung (z. B. Verbesserung eingeschränkter körperlicher Funktionen, Verbesserung Belastbarkeit und Selbständigkeit) sowie
  • therapieergänzende Maßnahmen (z. B. Wärme-/Kältetherapie zur Schmerzreduzierung oder Muskeltonus-Regulation).

Weitere Informationen

Informationen zur Ergotherapie
vom Deutschen Verband der Ergotherapeuten e.V.

Ergotherapie - Therapeutensuche
des Deutschen Verbandes der Ergotherapeuten e.V.

Therapeuten - Verzeichnis 
des Bundesverbandes für Ergotherapeuten in Deutschland e.V.

Quelle: HeilM-RL des GBA

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.