Navigation

Brotkrümelpfad

Inhalt

Eingliederungshilfe

Entsprechend der Regelungen im Zwölften Sozialgesetzbuch (SGB XII) haben Menschen mit Behinderung Anspruch auf Eingliederungshilfe, wenn ihre Fähigkeit zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben wesentlich eingeschränkt ist. 

Diese Leistungen dienen dazu, die Behinderung oder auch deren Folgen zu beseitigen oder zu mildern und Menschen mit Behinderungen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen (§ 53 Abs. 3 SGB XII). Sie gliedern sich dabei in

Leistungen zur medizinischen Rehabilitation,

Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben und

Leistungen zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft.

Für die Leistungen der Eingliederungshilfe sind die Städte und Gemeinden bzw. Landschaftsverbände und Landessozialämter zuständig.

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.