Navigation

Brotkrümelpfad

Inhalt

Mehr Hilfe in Spezialzentren

Contergan-Geschädigte: Mehr Hilfe in Spezialzentren. © Foto: JMG / pixelio.de
Krankenschwester im Flur eines Krankenhauses.

Contergangeschädigte Menschen leiden jetzt unter den Spätwirkungen ihrer Behinderung. Das konventionelle Versorgungs-System ist überfordert.

Contergangeschädigte Menschen leiden jetzt unter den Spätwirkungen ihrer Behinderung. Das konventionelle Versorgungs-System ist überfordert. Um die Versorgung von Contergan-Geschädigten in Nordrhein-Westfalen zu verbessern, sollten ein bis zwei spezialisierte Zentren eingerichtet werden. Das empfehlen die Autoren der Studie "Gesundheitsschäden, psychosoziale Beeinträchtigungen und Versorgungsbedarf von Contergan-geschädigten Menschen aus Nordrhein-Westfalen in der Langzeitperspektive" im Auftrag des Landesgesundheitsministeriums, berichtet die Ärztezeitung.

Zum Artikel in der Deutschen ÄrzteZeitung


Datum: 02. Juni 2015
Quelle: 
Deutsche ÄrzteZeitung
Stichworte: Gesundheitsversorgung, 
Kompetenzzentren, Medizin, Nordrhein-Westfalen

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.