Navigation

Brotkrümelpfad

Inhalt

Leistungen nach dem Conterganstiftungsgesetz und Kindergeldanspruch

Justitia. © Foto: Thorben Wengert / pixelio.de
Goldene Justitia mit Paragraphen-Zeichen im Hintergrund.

Das FG Baden Württemberg hat entschieden, dass ein Sozialhilfeträger für die stationäre Unterbringung und Betreuung eines contergangeschädigten Kindes Anspruch auf die Abzweigung von Kindergeld hat, auch wenn das Kind eine Rente nach dem Conterganstiftungsgesetz erhält.

Zum Artikel auf haufe.de 


Datum: 24. Februar 2017
Quelle: www.haufe.de 
Stichworte: Baden-Württemberg, Contergangeschädigte, Prozess, Recht, Sozialrecht




 

 

Weitere Informationen

Ergänzende Informationen der Justiz in Baden-Württemberg zum Urteil vom 9.11.2016, 12 K 2756/16FG des FG Baden-Württemberg zum Thema "Kindergeld: Qualifizierung der Leistungen nach dem Conterganstiftungsgesetz - Durcherkennen des Gerichts bei Ermessensentscheidung hinsichtlich Abzweigung an Sozialhilfeträger".

Zu den Informationen zum Urteil des FG Baden-Württemberg

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.