Navigation

Brotkrümelpfad

Inhalt

Kostenerstattung: Entscheidung des Verwaltungsgerichtes Köln

© eyetronic / Fotolia.com
Euro-Geldstücke auf Euroscheinen.

Mit seinem Urteil hat das Verwaltungsgericht Köln die Conterganstiftung verpflichtet, einer thalidomidgeschädigten Klägerin die Kosten für die Anschaffung eines Boxspringbettes in Höhe von rund 5.100 EUR zu erstatten.

Nachdem die gesetzliche Krankenversicherung die Übernahme der Kosten abgelehnt hatte, machte die Klägerin gegenüber der Conterganstiftung die Kostenerstattung geltend. Auch diese lehnte eine Kostenerstattung ab, weil das Boxspringbett kein Hilfsmittel im Sinne der Richtlinien zum Conterganstiftungsgesetz sei.

Zur Pressemitteilung des Verwaltungsgerichtes Köln


Datum: 12. Dezember 2015
Quelle: 
Verwaltungsgericht Köln
Stichworte: Contergangeschädigte, Nordrhein-Westfalen, Rechtsprechung, Sozialrecht

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.