Navigation

Brotkrümelpfad

Inhalt

Grünenthal und die Contergan-Akten

50 Jahre Contergan. © Foto: <i-D> internet + Design
Nachgemachte Originalverpackung des Contergan-Medikamentes.

Betroffene sprechen von einem Skandal: 161 Aktenordner gefüllt mit hochpersönlichen Informationen von Contergan-Opfern haben jahrelang im Archiv des Pharmaunternehmens Grünenthal gelegen, also bei dem Unternehmen, das mit seinem Schlafmittel Missbildungen bei Tausenden Kindern verursacht hat, wie die Aachener Zeitung unter Berufung auf einen Meldung der Nachrichtenagentur dpa berichtet.

Zum Artikel in der Aachener Zeitung


Datum: 06. Dezember 2015
Quelle: 
Aachener Zeitung
Stichworte: Contergangeschädigte, Geschichte, Grünenthal, Nordrhein-Westfalen

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.