Navigation

Brotkrümelpfad

Inhalt

Die Opfer klagen

Contergan-Geschädigte empören sich, dass die Ausgleichs-Stiftung zu zögerlich zahlt. Eine Reform könnte den Streit lösen.

Demnach sollen Conterganopfer künftig keine Anträge mehr für spezielle Hilfsleistungen stellen, sondern - je nach Schwere ihrer Behinderung, die mit Schadenspunkten erfasst wird - eine Pauschale erhalten.

Zum Artikel in der Süddeutschen Zeitung


Datum: 14. Juni 2016
Quelle: Süddeutsche Zeitung
Stichworte: Contergangeschädigte, Gesundheitsversorgung, Pflege, Sozialrecht

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.