Navigation

Brotkrümelpfad

Inhalt

Caritas-Mitarbeiter half DDR-Rentnern bei der Reise in den Westen

Spenden für die Bahnhofsmission. © Foto: Burkard Vogt / pixelio.de
Spendensammlung für die Bahnhofsmission.

Bahnhofsmission ohne Bahnhof. Reinhardt erinnert sich auch an besondere Fälle: „ ... Eine Frau sei durch Contergan geschädigt worden. Das habe es eigentlich nicht in der DDR gegeben, aber das Beruhigungsmittel wurde von Verwandten aus dem Westen eingeschmuggelt“, berichtet Claudia Nachtwey im Göttinger Tageblatt.

Zum Artikel im Göttinger Tageblatt


Datum: 06. November 2014
Quelle: 
Göttinger Tageblatt
Stichworte: DDR, Niedersachsen

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.