Navigation

Brotkrümelpfad

Inhalt

Architektur für Gehörlose

© Rainer Sturm / pixelio.de
Blick auf das Ohr einer Frau.

Philipp Koch hört nichts. Mit seiner Lebensgefährtin hat er ein Haus gebaut, das die Verständigung erleichtert. Eine neue Folge der Serie der Frankfurter Allgemeinen Zeitung "NEUE HÄUSER".

Jan Philipp Koch steht in der Tür und lacht, als ahnte er, was einem gerade in den Sinn gekommen sein könnte; jedenfalls stellt er noch im Eingang klar, dass er erstens überhaupt nichts hört und zweitens der Anbau als sogenannter Deaf Space – als Raum für Gehörlose – geplant ist, in dem die großen Glasfronten eine ganz entscheidende Rolle spielen. Dass Besuch kommt, hatte Koch so schon längst gesehen, noch bevor die Klingel ihn meldete – nicht akustisch, sondern mittels eines Blitzsignals.

Zum Artikel in der FAZ


Datum: 06. Februar 2017
Quelle: 
FAZ
Stichworte: Hörschädigung, Nordrhein-Westfalen

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.