Navigation

Brotkrümelpfad

Inhalt

Erfahrungsberichte

Mein Leben mit Contergan

Contergangeschädigte Frau beim Einstieg in ihr Auto.

Unendlich mühselig

Seit nun fast einem Jahr kämpft Frau B. zusammen mit Ihrem Mann mit den Behörden. Es geht um ein neues Auto für Sie, mit dem die Lehrerin den täglichen Weg zu Ihrem Arbeitsplatz selbständig bewältigen kann. Weiter ...

Rasant und mit viel Spass unterwegs

Noch bevor die Mobilitätshilfe "Genny" auf der Rehacare 2015 im Rahmen einer öffentlichen Vorführung präsentiert werden konnte, nutzte Markus die Gelegenheit zu einer privaten Teststunde. Der Spass daran ist nicht zu übersehen. Weiter ... 

Praktische Lösungen erleichtern das Leben

Die Küche ist eine Standardküche aus dem Möbelhaus nur ohne unteren Sockel. Die Dunstabzugshaube kann auch mit einer vorhandenen Fernbedienung gesteuert werden. Statt der üblichen Knöpfe an den ausziehbaren Schränken und am Kühlschrank wurden Stangen mit ausreichendem Abstand angebracht. Weiter ...

Der Assistenzhund als treuer Begleiter und hilfreiche Unterstützung

Sofia, Assistenzhund Pan Tau und Hundetrainerin Jeanette Przygoda präsentierten im Rahmen einer Vorführung auf der Rehaare 2015 in Düsseldorf Assistenzleistungen für den täglichen Gebrauch. Weiter ...

Dipl.-Ong. Andreas Drohmann in seinem Badezimmer.

Barrierefrei bauen und wohnen

Das ernüchternde Fazit von Andreas Drohmann: Heute wie damals gibt es kaum kompetente Ansprechpartner, wenn es um eine individuelle und barrierefreie Planung, abgestimmt auf die persönlichen Einschränkungen, geht. Weiter ...

Weitere Erfahrungsberichte in Video & Print

WDR - Planet Wissen: An seinem ersten Schultag merkt Jörg Kreuzinger, dass er anders ist. Ein Arzt hatte seiner Mutter das Schlaf- und Beruhigungsmittel Contergan verschrieben, als diese noch schwanger war. Die Folge: Kreuzinger kommt mit verkürzten Armen auf die Welt. Er lässt sich dadurch aber nicht einschränken: Er hat eine Frau, eine Tochter und ist berufstätig. Wie Kreuzinger es schafft, das Leben zu meistern, erzählt er in Planet Wissen.

Zum Video in der Mediathek des Westdeutschen Rundfunks

Wie die Contergangeschädigte Bärbel Drohmann in Werne lebt und in Selm seit 17 Jahren als Lehrerin arbeitet, hat der mobile Reporter Nico Drimecker in einer Audio-Slideshow festgehalten. Einen Tag lang hat er sie begleitet.

Zum YouTube-Kanal des Mobilen Reporters der Ruhr-Nachrichten

WDR - Lokalzeit: In den 60er Jahren löste das Medikament Contergan einen der größten Arzneimittelskandale aus, damals kamen in Deutschland 5.000 Kinder mit schweren Behinderungen zur Welt. Die Opfer werden langsam alt und müssen um Kuren und Hilfen kämpfen, wie die Lokalzeit aus Aachen berichtet.

Zum Video des Lokalzeit aus Aachen-Berichtes in der WDR-Mediathek

Deutsche Welle - DW: Es war einer der aufsehenerregendsten Arzneimittel-Skandale in Deutschland. Das millionenfach eingenommene Schlafmittel Contergan galt als ungefährlich - doch es schädigte die Föten. Die Betroffenen haben durch ihre Behinderungen viele Härten im Leben meistern müssen und kämpfen mit den Spätfolgen. DW-Reporterin Jana Pareigis begleitet Contergan-Betroffene in ihrem Alltag.

Docufilms.de: In "Nobody's Perfect" dokumentiert Niko von Glasow die Suche nach elf Menschen, die - wie er selbst - im Mutterleib durch das verheerende Medikament Contergan geschädigt wurden und bereit sind, sich als Erwachsene für einen Kalender fotografieren zu lassen. Und das nackt - damit die, die alltäglich verstohlene Blicke auf die "Contis" werfen, mal ganz in Ruhe hinschauen können. Dabei entdeckt er faszinierende Persönlichkeiten, die gelernt haben, mit ihrer Behinderung eine beeindruckende "Normalität" zu leben. Mit schwarzem Humor und ohne Anspruch auf politische Korrektheit porträtiert Nobody's Perfect zwölf außergewöhnliche Persönlichkeiten, die mit Neugier, mit Enthusiasmus oder mit Schrecken (wie er selbst) auf das Projekt reagieren.

Das Leben nach Contergan. Eine RTL-Reportage über Bärbel Drohmann, Gymnasiallehrerin in Nordrhein-Westfalen.

Zum Video mit der RTL-Reportage auf YouTube

Die Familie wohnt unter einem Dach und hält fest zusammen. Von ihrem Vater lernte Anke Siebke das Schießen, die Mutter hilft im Haushalt. Wie anstrengend es ist, alleine klarzukommen,wurde der Tochter klar, als ihre Mutter für einige Zeit in die Klinik musste, wie sie im STERN berichtet.

Contergan - mit diesem Begriff ist einer der größten Medizin-Skandale der Bundesrepublik verbunden. Ein neuer Dokumentationsfilm portraitiert Opfer der schädlichen Arznei. Nun wurde der Streifen in der Klinik Hoher Meißner in Bad Sooden-Allendorf gezeigt, so die HNA.

Ein so genanntes Contergan-Kind war Ilonka Stebritz, als sie vor 50 Jahren geboren wurde. Ihr fehlen die Arme. Sie hat sich damit arrangieren und für Leidensgenossen engagieren können - aber Probleme bleiben, wie die Südwest-Presse berichtet.

N24-Gesundheit: Vor 50 Jahren nahm das Unternehmen Grünenthal das Schlafmittel Contergan vom Markt. Weil ihre Mütter es während der Schwangerschaft genommen hatten, kamen in Deutschland 5000 missgebildete Kinder zur Welt. Ein Opfer berichtet über seinen Alltag.

MIGROS-Kundenmagazin: Der Thurgauer Christian Lohr ist eines von neun «Contergankindern» der Schweiz und der erste Schwerbehinderte im Nationalrat. Das Migros-Magazin hat den CVP-Politiker in der ersten Woche der Herbstsession einen Tag lang begleitet.

© Hinweis: Die Anmoderation der weiteren Erfahrungsberichte in Video & Print stammt von den Medien, welche die Reportagen bzw. Berichte veröffentlicht haben.

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.